Micato Grand Safari

Der ultimative Luxus

 

Ein 15-tägiges Abenteuer
Die großen, glamourösen, unglaublich luxuriösen Safaris sind hauptsächlich in Ostafrika angesiedelt – eine der beliebtesten Destinationen der Welt. Diese „Grand Safari“ ist Micatos Hommage an die Vergangenheit.

Die sechs Flüge dieser Safari machen das Reisen zwischen den Resorts und den luxuriösen Camps zu einem reibungslosen und zeitsparenden Vergnügen. Die Aufenthalte in Hotels wie dem „Tortilis Camp“ in Amboseli; „Bateleur“ oder „Governor’s Il Moran“ Camps in der Maasai Mara, der „Four Seasons Safari Lodge“ in der Serengeti und natürlich dem „Fairmont Mount Kenya Safari Club“ bringen uns in Kontakt mit einigen der reichsten Reservate und erstaunlichsten Landschaften Afrikas.

micato_grand_map.png

 

Safari Highlights

• Ostafrikas luxuriösesten Camps und Lodges: Bateleur Camp, Four Seasons Safari Lodge Serengeti, Ngorongoro Crater LodgeOstafrikas luxuriösesten Camps und Lodges: Bateleur Camp, Four Seasons Safari Lodge Serengeti, Ngorongoro Crater Lodge

• Viele Aktivitäten wie eine begleitete Nilpferdsuche, Wanderungen im Ndare Forest; ein von Samburus geführter Kamelritt durch die Ebenen, Reiten und Heißluftballonfahrten bei Sonnenaufgang

• Volles Service von Ihrem Micato Safari Director, sowie Zugang zu einem 24-Stunden-Concierge-Service

• Spektakuläre Ausblicke und unvergleichliche Ökosysteme: Mount Kilimanjaro, Serengeti, Mara Fluss, das Laikipia Plateau und auch den Ngorongoro Krater.

• Essen zu Hause bei den Gründern von Micato, Felix und Jane Pinto

 

Ablauf

Tag 1 Anreise
Ihr Abenteuer beginnt mit dem Flug nach Afrika.

Tag 2 & 3 Nairobi
Nach Ankunft in der kenianischen Hauptstadt treffen wir unseren Micato Safari Director und fahren zum Fairmont Norfolk Hotel. Am nächsten Tag besuchen wir das National Museum und das Giraffe Centre, genauso wie das Zuhause von Karen Blixen, Autorin von „Jenseits von Afrika“. Danach machen wir uns auf den Weg nach Lavington zu Felix und Jane Pinto für ein herzliches und familiäres Mittagessen.

Tag 4 & 5 Amboseli
Wir fliegen morgens Richtung Süden über die Athi-Ebene zum Amboseli Nationalpark.
Tortilis Camp ist unser Ausgangspunkt für Besuche von Maasai-Dörfern und Safaris in das unvergleichliche Tierreich. Unsere großzügigen und luxuriös eingerichteten Zelte verstecken sich unter riesigen Tortilis-Akazienbäumen, von denen das Camp seinen Namen hat.

Tag 6 & 7 Lewa Safari Camp
Das Lewa Safari Camp befindet sich hoch oben am Lakipia Plateau mit einem tollen Ausblick auf den majestätischen Mount Kenya. Lewas Weitläufigkeit und Größe ermöglicht uns Raubtiere und deren Beute in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Die 11 strohgedeckten Zelte des Lewa Safari Camps sind einfach aber luxuriös.

Tag 8 & 9 Die Maasai Mara
Am Morgen des 8. Tages fliegen wir über den „Großen Afrikanischen Grabenbruch“ zur Massai Mara, dem nördlichsten Sektor des Serengeti-Maasai Mara-Ökosystems.
Ausgehend vom Bateleur Camp oder dem Governor’s Il Moran Camp machen wir unsere Safaris durch die Mara, verbringen Zeit mit den Maasais und machen Abstecher zum Mara Fluss.
An unserem zweiten Tag in der Mara steigen wir in einen Heißluftballon für einen Flug über die „Siringet“, oder der „Endlose Platz“, wie die Maasai dieses riesige Land nennen. Am Ende des Fluges werden wir mit einem Champagner-Frühstück verwöhnt.

Tag 10 & 11 Die Serengeti
Wir fliegen über Nairobi und Arusha, Tansania in die Serengeti. Drei Millionen oder mehr große Säugetiere – Elefanten, Geparden, Gazellen, Gnus, Zebras, Giraffen, Löwen, Nashörner und viele andere – bewohnen das Grasland, die Wälder und die „Kopjes“, steinerne Inseln, die aus der Ebene ragen.
Wir verbringen die beiden Nächte entweder in der „Four Seasons Safari Lodge Serengeti“ oder im „Grumeti Serengeti Tented Camp“.

Tag 12 & 13 Ngorongoro Krater
Heute besuchen wir die Olduvai Schlucht. Danach fahren wir durch das Kraterhochland zur Ngorongoro Crater Lodge, die am Regenwaldüberzogenen Rand des Ngorongoro Kraters liegt.

Tag 14 Abreise Nairobi
Nach dem Frühstück fahren wir zum Manyara See und fliegen von dort nach Nairobi, wo wir ein Tageszimmer im Norfolk oder Boma haben. Bevor es zum Flughafen geht, können wir noch einen Happen essen.

Tag 15 Ankunft in Europa 

 

Camps & Lodges

Fairmont Norfolk Hotel – Nairobi, Kenia
Der Inbegriff von Luxus seit 1904. Das Norfolk ist das legendäre Hotel, wo viele Safaris starteten. Der Geist früherer Abenteurer, wie Teddy Roosevelt und Ernest Hemingway, liegt hier in der Luft.

cape-to-delta-header-1.jpg

 

 

Tortilis Camp – Amboseli, Kenia
Der Kilimanjaro thront über uns, Tiere tummeln sich am nahegelegenen Wasserloch und die Magie Afrikas verzaubert uns langsam. Tortilis ist der Inbegriff eines afrikanischen Zeltcamps.

tortilis_camp.jpg 

 

 

Lewa Safari Camp – Laikipia, Kenia
Hoch oben auf dem Laikipia Plateau gelegen ist das Lewa Safari Camp das Juwel des berühmten Lewa Naturschutzgebiets. Die Ebenen Lewa's sind Heimat vieler Raubtiere und deren Beute.

lewa_safari.jpg 

 

  

Bateleur Camp – Masai Mara, Kenia
Bateleur, ein Schwesterunternehmen von Kichwa Tembo, verkörpert Zeltluxus. Das Camp liegt am Rande der Maasai Mara.

bateleur_camp_.jpg 

 

 

Four Seasons Safari Lodge – Serengeti, Tansania
Die erneuerte Four Seasons Safari Lodge ist ein wunderschöner Rückzugsort im Herzen der Serengeti. Großzügige Räume treffen hier auf Kunsthandwerk der Region. 

four_seasons_safari_lodge.jpg 

 

 

Ngorongoro Crater Lodge – Ngorongoro, Tansania
Die Suiten der Crater Lodge sind auf Pfeilern gebaut, welche atemberaubende Ausblicke auf die "Vergessene Welt" gewähren. Sie sind in einzigartiger Weise mit Bananenblättern und Kunstwerken aus Sansibar dekoriert.

ngorongoro_crater_lodge.jpg